Geleitwort

Mosbacher-Zeitung.de ging am 4. März 2016 erstmals an den Start.

Mosbach. (frh) Es war nur ein Knopfdruck auf einem Smartphone, der das neue lokale Informationsmedium für Mosbach und nähere Umgebung an den Start brachte. Norman Honke (2.v.l.), Inhaber des Hauptsponsors MiNo Telekommunikation (www.mino-shop.de), schaltete am Freitagabend des 4. März 2016 im Beisein seiner Filialleiter Michael Bieler (Sinsheim, r.) und Christopher Werner (Mosbach, l.) das Portal Mosbacher-Zeitung.de frei. „Es ist eine ausgesprochen positive Sache, die sicher gute Resonanz finden wird und die wir gerne unterstützen“, erklärte Honke.

Inhaber von Mosbacher-Zeitung.de ist Frank Heuß (2.v.r.), der seit Jahren für mehrere Medien freiberuflich tätig ist. Durch seinen Status als hauptberuflicher Journalist und Mitglied der Deutschen Journalisten Union (dju) ist er auch mit einem anerkannten Presseausweis ausgestattet.

„Es ist eine spannende Idee, die wir hier umsetzen“, beschrieb Heuß – „es soll für den Nutzer eine moderne Möglichkeit sein, sich im Internet über das Lokalgeschehen zu informieren“. So haben etwa auch Menschen auf aktuelle journalistische Beiträge Zugriff, die sich Abonnement-Medien ansonsten nicht leisten können.

Selbstredend könne man sich aber nicht mit gedruckten Tageszeitungen vergleichen, was die Menge der Beiträge angeht. „Eine komplette inhaltliche Abdeckung können wir nicht bieten“, so Frank Heuß, der die besondere Akzentsetzung gerade in der gezielten Themenauswahl sieht. Und Norman Honke ergänzte: „Die Leute wollen schnell und verständlich die für sie relevante Informationen überall abrufen können – bei MiNo geht es um Mobilität und Kommunikation, dazu passt Mosbacher-Zeitung.de sehr gut“.

Kein Zusammenhang zur früheren „Neuen Mosbacher Zeitung“

Wichtig war ihm auch der Hinweis, dass keinerlei Zusammenhang zu der zwischen 1949 und 1982 als lokale Tageszeitung erschienenen „Neuen Mosbacher Zeitung“ (NMZ) besteht. „Die NMZ ist allenfalls eine Verwandte im Geiste“, formulierte es Heuß spaßig. In den Geleitworten zu deren erster Ausgabe vom 17.12.1949 heißt es unter anderem: „Im Kreis Mosbach lebt seit langem der Wunsch, wieder eine bodenständige Presse zu besitzen.“ und „Die Zeitung will der Bevölkerung dienen zum Wohle aller.“

Übertragen auf die heutige Zeit und in abgewandelter Form verstanden, könne man sagen: „In Mosbach besteht der Wunsch nach einer freien Internetzeitung“ und es soll „ein Medium sein, das auf journalistischem Niveau arbeitet, das für jeden erreichbar ist und ein ausgewogenes inhaltliches Programm bietet“.  An diesem Ideal will auch Mosbacher-Zeitung.de sich orientieren.


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Foto: Benjamin Bieler