„Ein wichtiger Meilenstein“ im Fachbereich EDV

Über die Urkunde zur Teilnahme am Schulversuch "Informatik in der Kursstufe" freut man nich am NKG. Auf dem Foto Schulleiter Jochen Herkert und Oberstudienrat Dominik Diemer (v.l.). Foto: NKG /zg

Das Nicolaus-Kistner-Gymnasium darf am neuen Schulversuch „Informatik in der Kursstufe“ teilnehmen.

Mosbach. (pm/red) Kurz nach den Osterferien erreichte das Bestätigungsschreiben des Regierungspräsidiums Karlsruhe das Mosbacher Nicolaus-Kistner-Gymnasium (NKG) mit dem freudigen Inhalt, dass das NKG schon ab dem kommenden Schuljahr 2021/2022 am Schulversuch Informatik in der Kursstufe teilnehmen darf. Im Rahmen des Schulversuchs wird Informatik damit als vollwertige Naturwissenschaft wie Biologie, Physik und Chemie anerkannt und kann dementsprechend gewählt werden.

Damit kann nun passgenau das Profilfach IMP (Informatik, Mathematik, Physik), welches in den Klassenstufen acht bis zehn belegt werden kann, nahtlos in der Oberstufe mit allen Fächern weitergeführt und in allen drei Fächern als Prüfungsfach gewählt werden. „Die Schülerinnen und Schüler sind damit in der IT-affinen Berufswelt bestens auf die Zukunft vorbereitet. Die Einführung dieses Faches in der Oberstufe ist ein wichtiger Baustein, um den Kindern am Mosbacher Gymnasium hervorragende Möglichkeiten für die Welt der modernen neuen Medien zu bieten“, erklärt Schulleiter Jochen Herkert.

Die offizielle Urkunde für den Schulversuch durfte der Verantwortliche des Faches Informatik, Oberstudienrat Dominik Diemer in Empfang nehmen und erhielt dazu den Dank der Schulleitung für den „großartigen Einsatz zur Realisierung dieses Meilensteins in der Geschichte des NKGs“. Und Herkert ergänzte: „Diese neue Bildungschance im Bereich der Informatik für die Kinder in Mosbach ist gerade in diesen Zeiten ein wichtiges Signal“.