NKG hat Schulsieger im Vorlesen gekürt

Als Schulsieger des Nicolaus-Kistner-Gymnasiums im Vorlesewettbewerb 2020/21 des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels durfte Leander Schaupp die Glückwünsche der NKG-Schulleitung und einen Buchpreis entgegennehmen. Foto: NKG /zg

Leander Schaupp geht für das Nicolaus-Kistner-Gymnasium in den Kreisentscheid.

Mosbach. (pm/red) Nachdem im November 2020 in allen drei sechsten Klassen des Nicolaus-Kistner-Gymnasiums (NKG) die Klassensieger im Vorlesen im Deutschunterricht ermittelt wurden, stand Anfang Dezember der Schulentscheid an. Getragen wird der bundesweite Wettbewerb vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels.

Insgesamt vier Schülerinnen und zwei Schüler lasen aus verschiedenen Jugendbüchern vor. Es waren spannende, bewegende und auch lustige Auszüge aus Jugendromanen, welche die Jury, die aus vier Deutschlehrerinnen bestand, zu hören bekam. So erfuhren alle Beteiligten etwas mehr darüber, „Wie man seine Eltern erzieht“, über „Drachenreiter“, einen „Piratenfluch“ und  um nur einige Titel zu nennen, wobei auch der „Klassiker“ Harry Potter nicht fehlen durfte.

Drei Schüler/innen waren überzeugten die Jury besonders. Diese drei mussten im Finale auch einen Text vorlesen, den sie noch nicht kannten. Erst nach dem Vorlesen dieses Fremdtextes wurde der Schulsieger ermittelt: Leander Schaupp aus der Klasse 6b. Am Freitag, dem 4. Dezember 2020, gratulierte Schulleiter Jochen Herkert dem Schulsieger, der zudem mit einem Büchergutschein belohnt wurde. Den Glückwünschen schlossen sich die Fachbeauftragte Alexandra Herrmann, Klassenlehrerin Evelyn Herber sowie die stellvertretende Schulleiterin Marion Stoffel an.

Nun geht es für Leander Schaupp im Februar 2021 weiter zum Kreisentscheid beim Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels 2020/2021. Am NKG werden ihm schon heute dafür die Daumen gedrückt.