Die Volkshochschule ist zurück mit vielen neuen Ideen

Das Team der VHS Mosbach im Foyer der Geschäftsstelle. V.l.: Dr. Magdalena Hecht, Siegbert Guschl, Petra Frey, Petra Bell, Dr. Katrin Sawatzki (Leitung), Cornelia Zimmermann, Lena Helmstätter. Foto: zg /pm

Flexibilität und Experimentierbereitschaft eröffnen ganz neue Lernformen.

Mosbach. (pm/red) Das neue Herbstprogramm der Volkshochschule (VHS) Mosbach ist erschienen. Mit vielen interessanten Angeboten und neuen Ideen ist die VHS nach ihrer Sommerpause zurück und seit Montag, dem 31. August wieder für alle Bildungsinteressierten erreichbar. Ab sofort kann man sich persönlich oder über die VHS-Webseite oder per E-Mail anmelden und sich einen Platz sichern in einem der inzwischen wieder zahlreicher analog stattfindenden Kurse. Oder man probiert einfach einmal etwas Neues aus und schaut sich unter den online verfügbaren Angeboten um.

Ein entsprechender Button auf der Homepage listet aktuell bereits 56 Kurse und Webinare auf, die in digitaler Form angeboten werden und die man ganz bequem von zu Hause aus besuchen kann. Das betrifft vor allem die Kurse zur beruflichen Weiterbildung aus dem zertifizierten XpertBusiness-Programm und die drei Vorlesungsreihen der Tele-Uni, aber auch einige neue Angebote wie das Projekt „gesundaltern@bw“ mit vier Online-Expertenvorträgen, spannende Sprach- und Kreativkurse („English Book Club“ und „Kriminalromane schreiben“). Ein weiterer ganz neuer Bestandteil im digitalen Angebot ist das Wissenschaftsprogramm „vhs.wissen live“ mit interessanten Vorträgen namhafter Wissenschaftler zu aktuellen Themen, die live gestreamt werden. Ein Live-Chat bietet dabei die Möglichkeit, sich nach dem Vortrag aktiv an der Diskussion zu beteiligen.

Aufgrund der immer noch bestehenden coronabedingten Einschränkungen musste das Team der VHS erfinderisch werden und arbeitet derzeit mit Hochdruck daran, um seinen Kunden auch weiterhin das gemeinsame Lernen in der Gruppe zu ermöglichen, welches schon immer ein vitaler Grundpfeiler im Selbstverständnis der Volkshochschulen war. Im neuen Leitbild des Deutschen Volkshochschulverbandes findet sich der Begriff „analogital“: Der steht für das neue Mit- und Nebeneinander von analogen und digitalen Lernformen, die einander ergänzen und dabei helfen sollen, dass die VHS auch in diesen schwierigen Zeiten ihrem Auftrag „Bildung für alle“ weiter gerecht werden kann.

Wegen der dynamischen Entwicklung und der nach wie vor bestehenden Unsicherheiten betreffend der Raumnutzung, den Abstandsregeln und den Hygienevorgaben wurde in diesem Semester bewusst auf das gewohnte Programmheft in Papierform verzichtet. Unter dem Motto „einmalig online“ ist das gesamte Angebot jedoch in vollem Umfang jederzeit online abrufbar. Auch die elektronische Anmeldung über die Website ist denkbar einfach, sicher und komfortabel. Während der Öffnungszeiten der neuen Geschäftsstelle in der Hauptstraße 22 kann man sich natürlich auch wie gewohnt persönlich bzw. telefonisch anmelden. Ein monatlicher Newsletter, der über die Homepage abonniert werden kann, informiert die Kunden per E-Mail, was es jeweils Neues gibt bei der VHS.

Das laufende Herbstprogramm wird gegenwärtig immer noch erweitert durch neue Kurse, Workshops und Vorträge (auch online), die zusätzlich ins Angebot aufgenommen werden konnten. Einschränkungen gibt es im Moment leider noch im Seniorenprogramm „VHS ab 55“: Aufgrund der besonderen Risiken wird gegenwärtig auf gemeinsame Fahrten und Präsenzvorträge verzichtet. Hinweise zu aktuellen Änderungen und allen neu startenden Kursen und Veranstaltungen werden weiterhin in der Presse bekannt gegeben und sind auf der Homepage abrufbar. Für das Frühjahr 2021 soll dann auch wieder ein gedrucktes Programmheft fest eingeplant werden.

Info: Die VHS sucht noch Verstärkung durch nebenberufliche Dozentinnen und Dozenten in allen Programmbereichen. Wer sich angesprochen fühlt und die Voraussetzungen dazu mitbringt, kann sich bei der Geschäftsstelle der VHS bewerben: VHS Mosbach e.V., Hauptstraße 22, 74821 Mosbach. E-Mail info@vhs-mosbach.de