DRK Mosbach übernimmt Rettungsdienst in Buchen

Der Altkreis Buchen gehört jetzt mit zum rettungsdienstlichen Zuständigkeitsbereich des Kreisverbands Mosbach des Deutschen Roten Kreuzes. Foto: DRK-Mosbach /zg

Herausforderungen und Chancen einer Betriebsübernahme.

Mosbach. (pm/red) Nun ist es amtlich: Mit notariellem Unternehmenskaufvertrag zwischen den Kreisverbänden Buchen und Mosbach des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ist der Rettungsdienst Buchen auf den DRK Kreisverband Mosbach übergegangen. Bereits am 1. Januar 2020 hatte Mosbach die Betriebsführung in Buchen übernommen. Mit der Vertragsunterzeichnung ist der Kreisverband Mosbach nun auch rechtlich für die Notfallrettung und den Krankentransport im gesamten Neckar-Odenwald-Kreis zuständig.

Den bisher im DRK Kreisverband Buchen in Notfallrettung und Krankentransport tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist die Übernahme in den Dienst des DRK Kreisverbandes Mosbach angeboten worden, was von allen auch angenommen wurde. Die Mosbacher werden die Fahrzeugflotte in Buchen rundum erneuern. Deswegen wurden bereits je zwei Notfalleinsatzfahrzeuge (NEF), Rettungswagen (RTW) und Krankenwagen (KTW) bestellt; der erste RTW soll bereits im Mai geliefert werden.

Der Mosbacher DRK-Präsident Gerhard Lauth und Kreisgeschäftsführer Steffen Blaschek wiesen auf die Herausforderungen hin, die eine solch umfassende Betriebsübernahme in vielen Bereichen mit sich bringt. Gleichzeitig unterstrichen beide die sich bietenden Chancen eines homogenen Betriebes, die dank einer hochmotivierten, qualifizierten Mitarbeiterschaft auch wahrgenommen werden. In den ersten drei Monaten während der Betriebsführung habe sich bereits gezeigt, dass die einheitliche Führung des Rettungsdienstes viele Vorteile bringt, die sich nun in der „Corona-Krise“ noch stärker beweise als im Alltag.