Zahlreiche Veranstaltungen in Mosbach abgesagt

Das Mosbacher Rathaus. Archiv-Foto: frh

Wegen des Ausbruches des Coronavirus in Deutschland finden auch in Mosbach zahlreiche Veranstaltungen nicht statt.

Mosbach. (frh) Zahlreiche größere wie auch kleinere Veranstaltungen im Stadtgebiet Mosbachs wurden wegen der Verbreitung des neuartigen Coronaviruses dieser Tage abesagt. Nach den Handlungsempfehlungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die im Rahmen einer Pressekonferenz am Abend des Donnerstags geäußert wurden, kamen am heutigen Freitag noch zahlreiche weitere hinzu.

Seitens des Landes Baden-Württemberg wurde, wie verschiedenen überregionalen Medien zu entnehmen ist, der Schulbetrieb ab kommenden Dienstag 17. März 2020, bis nach den Osterferien ausgesetzt. Die Osterferien beginnen regulär am Montag den 6. April 2020. Erster Schultag nach der vom Coronavirus bedingten Schulschließung und der Osterferien wäre somit Stand jetzt der Montag, 20. April 2020.

Ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit hier nur eine kleine Auflistung von namhaften öffentlichen Veranstaltung im Stadtgebiet Mosbach, die durch Pressemitteilungen abgesagt wurden (es gibt noch weitere, die hier nicht genannt sind):

  • Sommertagszug, ursprünglich vorgesehen für 22.03.2020
  • Ausstellungseröffnung „Druck und Kunst“, ursprünglich vorgesehen für 15.03.2020
  • Sitzung des Technischen Ausschusses der Stadt Mosbach, ursprünglich vorgesehen für 17.03.2020
  • Ehrungsabend des Chorverbands Mosbach, ursprünglich vorgesehen für 14.03.2020
  • Sportlerehrung der Stadt Mosbach, ursprünglich vorgesehen für 19.03.2020
  • Schautanz-Gaudi der KG „Neckario“ Neckarelz, ursprünglich vorgesehen für 21.03.2020
  • Traditioneller Chortag des MGV „Sängerlust“ Diedesheim, ursprünglich vorgesehen für 29.03.2020

Für einige der genannten Ereignisse (etwa die Sportlerehrung) werden Nachholtermine angestrebt. Andere, wie etwa die beliebte „Schautanz-Gaudi“ der Karnevalsgesellschaft „Neckario“ Neckarelz mit regelmäßig über 1.000 überregionalen Gästen in der Pattberghalle, entfällt in diesem Jahr ersatzlos. Stattfinden soll Stand jetzt der Mosbacher Stadtputztag am nächsten Freitag, den 20. März 2020.

Noch weitgehend ungeklärt erscheint derweilen die Frage, ob die Kosten für die Miete und Gebühren der Veranstaltungsräume von entfallenen Großveranstaltungen an den betroffenen Vereinen „hängen bleiben“. In den meisten Fällen ist die Stadt Mosbach unmittelbare oder mittelbare Eigentümerin der Räumlichkeiten. Ob ganz oder teilweise ein Verzicht auf diesbezügliche Forderungen seitens der Stadt erwogen wird, ist bisher nicht bekannt geworden.