Neue Gesichter und einige „Heimkehrer“

Vor der Abbildung der Merian-Stadtansicht zu Mosbach im Bürgersaal des Rathauses stellten sich die Neubürgerinnen und Neubürger sowie „Heimkehrer“ mit Oberbürgermeister Michael Jann (2.v.r.) zum Foto auf. Foto: frh

Neubürgerempfang von Oberbürgermeister Michael Jann im Mosbacher Rathaus

Mosbach. (frh) Es waren auch diesmal nicht wirklich viele, gemessen daran, wie groß die Personengruppe eigentlich ist, aber doch mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr: Zehn Neubürgerinnen und Neubürger, die innerhalb der vergangenen eineinhalb Jahre in Mosbach einen Erstwohnsitz angemeldet haben, wurden am frühen Montagabend im Mosbacher Rathaus von Oberbürgermeister Michael Jann empfangen.

Jann begrüßte die Zugezogenen zunächst im Foyer des Rathauses, wo ein kleiner Imbiss wartete. Im Anschluss begab man sich in den Bürgersaal, wo sonst der Mosbacher Gemeinderat tagt. Und von diesem waren, anders als in den Vorjahren, auch mehrere Stadträte aus fast allen Fraktion gekommen. In einem projizierten Vortrag stellte Oberbürgermeister Michael Jann die Stadt Mosbach vor. Dabei ging er sowohl auf die stolze Geschichte der historischen Fachwerkstadt als auch auf ihre aktuelle Entwicklung ein. Von Jann umrissen wurden dabei die sozialen und kulturellen Angebote ebenso wie die Einrichtung der Bildung, der Verwaltung sowie der Daseinsvorsorge und anderes mehr.

Im Anschluss ging es für die Neubürger, unter denen diesmal auch mehrere „Heimkehrer“ waren, die aus Mosbach stammen, aber geraume Zeit andernorts lebten, auf einen Stadtrundgang. Durch die malerische Altstadt führte die mehr oder weniger „neuen“ Bürgerinnen und Bürger Mosbachs die City-Managerin aus der Stadtverwaltung, Andrea Zorn.