„Poetry Slam“ im Hospitalhof

Helle Wolken. Foto: frh

„Wettkampf der Dichter und Poeten“ geht beim „Mosbacher Sommer“ in neue Runde.

Mosbach. (pm/red) Der Begriff „Poetry Slam“ ist englisch und heißt so viel wie „Dichterwettbewerb“.
Es geht darum, seine selbst geschriebenen Texte in einer gewissen Zeit einem Publikum vorzutragen. Der Vortrag kann durch Selbstinszenierung des Textes ergänzt werden. Am Ende entscheidet dann das Publikum durch den Applaus, wer der Sieger des Wettstreits ist. Zum ersten Mal findet in diesem Jahr ein Poetry Slam im „Mosbacher Sommer“ statt. Am Donnerstag, 18. Juli 2019 um 20 Uhr treten im Hospitalhof insgesamt vier „Slammer“ gegeneinander an – darunter zwei von den besten dieser Disziplin in Deutschland: Daniel Wagner und Nektarios Vlachopoulos. Mitorganisator dieser Veranstaltung ist das Mosbacher Unternehmen „DON Entertainment“.

Der Abend wird von dem Heidelberger Daniel Wagner moderiert. Wagner hat selbst schon einige Poetry-Slam-Titel gewonnen. Aber nicht nur er kann einige Preise vorweisen, sondern auch der „Special Guest“ und „Slam-Poet“ Nektarios Vlachopoulos: Er hat unter anderem den baden-württembergischen Kleinkunstförderpreis, den deutschsprachigen Poetry Slam Preis sowie den deutschen Kabarettförderpreis 2018 gewonnen. Seine Texte sind bekannt durch ihre Geschwindigkeit, Präzision und wegen ihres absurden Humors. Damals ein „einfacher Deutschlehrer“ mit griechischen Wurzeln, ist er heute einer der Besten auf seinem Gebiet und mittlerweile auch als Kabarettist unterwegs. Die Eintrittskarten sind im Vorverkauf bei der Tourist-Information am Mosbacher Marktplatz und bei allen Vorverkaufsstellen des Anbieters „Reservix“ für zwölf Euro sowie an der Abendkasse für 14 Euro erhältlich.