Neckarelzer Grundschule machte Vielfalt zum Motto

Eine Zeitleiste entlang den Gängen des Schulhauses illustriert die Geschichte der Clemens-Brentano-Schule Neckarelz. Foto: frh

Schulfest und 110-jähriges Bestehen der Clemens-Brentano-Schule gefeiert.

Neckarelz. (frh) Einmal im Jahr feiert die Clemens-Brentano-Schule (CBS) ihr offenes Schulfest. Und angesichts des 110-jährigen Bestehens hatte man diesmal die Geschichte und den sich besonders in den vergangenen beiden Jahrzehnten vollziehenden Wandel der CBS in den thematischen Fokus gerückt. Begrüßen konnte Schulleiterin Annette Schabbeck am Pausenhof vor dem Haupteingang eine Vielzahl von Gästen. Stimmungsvoll eröffnet wurde der Festtag durch den Schulchor der CBS. Im Anschluss kam ein unterhaltsames Schattentheater zur Aufführung.

„Wir sind alle Kinder dieser Welt“ hatte man als Motto gewählt. Die Überschrift mit Leben zu füllen, war Leitfaden des Unterhaltungsprogramms wie auch der Bewirtung aus internationaler Küche. „Die Vielfalt prägt heute die CBS“, beschrieb Schulleiterin Schabbeck. In diesem Sinne gestaltete man etwa eine „Länder-Rallye“ durch das am 29. August 1909 als damalige Volksschule eingeweihten Schulhaus. „In der heutigen Zeit ist es nicht immer selbstverständlich, eine Schule in dem Stadtteil zu haben, in dem man lebt“ betonte der Vorsitzende des Fördervereins der CBS, Rico Stahl. Dass es für „Ort und Gemeinschaft“ wichtig sei „auch als Eltern einen Beitrag zu leisten“, hob Susanne Engelhardt für den Elternbeirat hervor.

Gestaltet hatte man neben einer Spielstraße auf dem Pausenhof ein Klassenzimmer mit alter Original-Ausstattung. Eine große Zeitleiste, auf der zur Orientierung einige weltgeschichtliche Ereignisse zu den Jahren abgebildet waren, gab Überblick zu Eckdaten aus der Schulchronik. Zum Abschluss am späten Nachmittag zog Rico Stahl aus der Lostrommel die Gewinnerin des Jubiläums-Preisausschreibens.