125 Jahre Nicolaus-Kistner-Gymnasium

„Kulturwoche“ rund um das Jubiläum.

Mosbach. (pm/red) Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Jubiläum ,,125 Jahre Mosbacher Gymnasium‘‘ organisiert das Nicolaus-Kistner-Gymnasium (NKG) eine „Kulturwoche“ mit vielfältigen und abwechslungsreichen Veranstaltungen. Eröffnet wird die Kulturwoche mit der Vernissage ,,Ansichtssachen‘‘ der Fachschaft Bildende Kunst am Dienstag, dem 21. Mai 2019, um 18 Uhr am Eingang Westhof. Am 22. und 23. Mai folgen ab 19 Uhr im großen Musiksaal die beliebten Aufführungen der Theater AG der Schule. In diesem Jahr wird das Stück ,,Der Besuch der alten Dame‘‘ aufgeführt.

Der Samstag, 25. Mai 2019, steht ganz im Zeichen der Musik. Der NKG-Frauenchor wird bei der ,,Musik zur Marktzeit‘‘ um 10.30 Uhr in der Mosbacher Stiftskirche auftreten und ab 18.30 findet das ,,Musikfest am NKG‘‘ mit dem NKG-Männerchor statt. Dabei werden neben dem Männerchor auch die Big Band und der große Chor des NKG, der Männergesangverein Asbach, der Gesangverein Waldhausen und die Big Band des Musikvereins Sulzbach mitwirken. Im Anschluss wird zur großen Chorparty in die Räume des NKG eingeladen, verbunden mit einem großen Ehemaligentreffen vieler Abiturjahrgänge. Während dieser Veranstaltung besteht auch die Möglichkeit als Mitglied in den neugegründeten Verein der Ehemaligen des Nicolaus-Kistner-Gymnasiums einzutreten.

Am Montag, dem 27. Mai 2019, folgt dann ab 18 Uhr im großen Musiksaal zum Abschluss der Kulturwoche ein Konzert mit dem Titel ,,Crazy! Das 4. Konzert‘‘. Hierbei treten 125 junge Musikerinnen und Musiker aus verschiedenen Mosbacher Schulen in Kooperation mit der Musikschule auf. Beteiligt sind die Streicherklasse und die „Crazy Band“ des NKG, der Chor und die Flötengruppe der Waldsteige-Schule, der „Jekiss“-Chor der Lohrtalschule, sowie die Musikwerkstatt und die Waldsteige Schulband. Die Schulleitung und die gesamte Schulgemeinschaft des Mosbacher Gymnasiums laden zu allen Veranstaltungen der Kulturwoche ein und freuen sich über viele Besucher.


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Helle Wolken. Foto: frh