NKG-Schüler „hüpften“ zu mathematischen Erfolgen

Preise im internationalen Mathematikwettbewerb „Mathe-Känguru“ am Mosbacher Nicolaus-Kistner-Gymnasium.

Mosbach. (pm/red) Vor einigen Tagen fand der Kängurutag 2019 am Nicolaus-Kistner-Gymnasium (NKG) statt. Der Wettbewerb ist ein „Multiple-Choice“-Wettbewerb (Antworten zum Ankreuzen) mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen, der vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken soll und mit über 960.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Deutschland und über sechs Millionen weltweit zu den größten Wettbewerben gehört.

Jetzt kamen die freudigen Ergebnisse an das NKG: Unter den 93 Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen gewannen sieben einen dritten Preis, vier einen zweiten Preis sowie fünf sogar einen stolzen ersten Preis und gehören damit zu den zwei Prozent der weltweit Besten im Wettbewerb: Marlene Egner, Leni Kaufmann, Melinda Morina, Klara Zipf und Anna Klaffke.

Schulleiter Jochen Herkert und der „Mint“-Beauftrage Dominik Diemer („Mint“ steht für die Anfangsbuchstaben der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) und dankten den Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement. Auf die erneute Teilnahme des NKG am Wettbewerb im kommenden Jahr freue man sich schon jetzt.


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Mosbacher Nicolaus-Kistner-Gymnasium am Wettbewerb „Mathematik-Känguru“. Foto: NKG /pm