Mosbacher Sommertagsumzug

Mosbach. (pm/red)  Am Sonntag, 31. März („Laetare“) ist es wieder soweit: Dann können wieder alle gemeinsam, egal ob Jung und Alt, Groß und Klein, den Winter austreiben und den Frühling begrüßen. Um diesen aus seinem Versteck zu treiben, treffen sich alle begeisterten „Winteraustreiber“ ab 14 Uhr hinter dem Hauptgebäude des Landratsamts (zugänglich über die Scheffelstraße) zur Zugaufstellung. Dort startet der Zug um 14.30 Uhr.

Die Mosbacher Kindergarten- und Schulkinder aus Mosbach bereiten sich seit geraumer Zeit auf diesen Tag vor. Sie lernen fleißig Lieder, basteln bunte mit süßen Brezeln bestückte Sommertagsstecken und einige haben sich außergewöhnliche Motivgruppen ausgedacht. Dadurch lassen die Kinder Mosbachs Innenstadt farbenfroh erstrahlen. Der Umzug wird von der Bäckerinnung, dem Spielmannszug Lohrbach, den Gemeinderäten, Jugendgemeinderäten und dem Stadtseniorenbeirat und der Stadtkapelle begleitet. Auf dem Marktplatz erwartet die Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm. Die Ballettschule Holzschuh hat wieder einige Tänze einstudiert und der Kinderchor „Kolibri“ der Musikschule Mosbach begrüßt den Frühling mit den traditionellen Sommertagsliedern. Am Ende wird symbolisch der Winter in Form einer Strohpuppe verbrannt.

Die rund 900 Stecken hat Franz Otto Kipphan gesammelt und geschnitten, Mosbach Aktiv hat das Material für die Stecken gestiftet, die Stadt steuert die Brezeln bei. Falls der Sommertagszug wetterbedingt abgesagt werden muss, kann man das ab circa 13 Uhr bei der Stadt Mosbach unter der Telefonnummer 06261/82-333 oder im Internet unter www.mosbach.de erfahren.


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Farbenfroh führt der Mosbacher Sommertagszug zur Bühne am Mosbacher Marktplatz. Archiv-Foto: frh