„Herrn Stumpfes Zieh- & Zupfkapelle“ kommt

Schwäbische Gemütlichkeit in der Alten Mälzerei.

Mosbach. (pm/red) Am Samstag, den 9. Februar 2019, dürfen sich die Besucher der Alten Mälzerei auf die bekannte schwäbische Band Herrn Stumpfes Zieh- & Zupfkapelle freuen. Präsentiert werden diese von
der Livemacher GmbH.

Seit 1991 sind sie unterwegs und in der (schwäbischen) Welt zu Hause. Spielen mittlerweile über 150 Konzerte pro Jahr vor meist ausverkauften Hallen. Der Name des Orchesters verdankt sich urmenschlich –  ja „urschwäbischen“ Seelenregungen: „Herrn Stumpfes“, weil dieser Name wie kaum ein anderer den „inneren Schweinehund“ der schwäbischen Volksseele verkörpert – „Zieh & Zupf“, weil es die Regungen sind, die genau dagegen, gegen das innere Abstumpfen rebellieren – und „Kapelle“, weil es diesen Regungen am besten geht, wenn sie musikalisch unterstützt werden. Bei „Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle“ ist also der Name das Programm.

Musik brodelt in abertausenden von lokalen „Suppen- und Garküchen“. Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle betreibt eine davon: Ein Mikrokosmos voller Lieder, Instrumente, Rhythmen und Sounds. Sie vermengen Eigenes und Fremdes, Nahes und Fernes, Regionales und Globales: Um im Bild zu bleiben, eben alles das, was zusammenpasst und irgendwie „gut schmeckt“: So wie bei den Schwaben eben Linsen und Spätzle. Das eingesetzte Inventar ist vielfältig: Tuba, Posaune, Akkordeon, Waschbrett, Kontrabass, Bassflügelhorn, Gitarren, Banjo, Kindersaxophone, Melodica, Tenorhorn, Trompete, Ziehflöte und – immer mehr – die Stimmen. Herrn Stumpfes Zieh- und Zupf Kapelle ist ein ganzer Chor mit Orchester, bestehend aus nur vier Mitgliedern: Manfred Arold, Benny ‚Banano’ Jäger, Michael ‚Flex’ Flechsler und Marcel ‚Selle’ Hafner.


Info: Tickets können an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter www.livemacher.de , oder bei dem Anbieter „Reservix“ erworben werden. Einlass ist 19 Uhr, Beginn 20 Uhr.


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Ein Logo der Alte Mälzerei in Mosbach. Foto: frh