Den „roten Mond“ beobachtet

Astronomiekurs des Auguste-Pattberg-Gymnasiums kam für die kurzzeitige Mondfinsternis früher zur Schule.

Neckarelz. (pm/red) Nicht erst um 7.45 Uhr, sondern schon um 6 Uhr begann am 21. Januar für eine kleine Schülergruppe und ihren Lehrer der Unterricht am Auguste-Pattberg-Gymnasium (APG). Trotz frostigen sechs Grad im Minus bewunderten die Schülerinnen und Schüler des Astronomiekurses das seltene Himmelsspektakel einer totalen Mondfinsternis.

Dabei erschien der Vollmond in kupferrotem Licht, da er sich durch den Kernschatten der Erde bewegte. Bei klarem, wolkenlosem Himmel entdeckte man eine Sternschnuppe sowie verschiedene Sternbilder und beobachtete den Aufgang von Venus und Jupiter.


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Die totale Mondfinsternis war nicht nur für die Schüler des Astronomiekurses am APG in Neckarelz ein Erlebnis. Foto: APG / pm