Klassische Musik von Amsterdam bis Lissabon

International bekannte Künstler bei den „Mosbacher Klassischen Konzerten“.

Mosbach. (pm/red) Nicht nur an die über 300 Mitglieder der Konzertgemeinde Mosbach, sondern auch an alle anderen Interessierten richtet sich das Angebot, klassische Musik, dargeboten von international bekannten Künstlerinnen und Künstlern zu hören, wenn im Rahmen der „Mosbacher Klassischen Konzerte“ in der Alten Mälzerei an vier Abenden die Palette vom Sinfonieorchester bis zum Saxophon-Quartett reicht. Den Anfang machte am 23. Oktober 2018 die Geigerin Sarah Christian, die 2017 beim Wettbewerb der ARD einen zweiten Preis (ein erster Preis wurde nicht vergeben) und dazu den Publikumspreis gewonnen hat.

Aus Amsterdam kommt das „Ebonit Saxophon Quartett“, das am 29. November 2018 zunächst Originalwerke für vier Saxophone bietet, um im zweiten Teil Dvořáks berühmtes „Amerikanisches“ Streichquartett in einer spannenden Ver-sion zu Gehör zu bringen. Beim „Lied Festival“ im Rahmen des „Heidelberger Frühlings“ 2017 brillierte der portugiesische Bariton André Baleiro mit Liedern Franz Schuberts, von denen er auch bei seinem Mosbacher Konzert am 28. März 2019, begleitet von David Santos, neben Liedern von Schumann und Benjamin Britten, eine Auswahl singen wird.

Das alljährliche Sinfoniekonzert der „Mosbacher Klassischen Konzerte“ bildet wieder einmal den krönenden Abschluss der Konzertreihe. Am 3. Mai 2019 tritt zum ersten Mal in diesem Rahmen das Landesjugendorchester Baden-Württemberg auf. Dieses aus jungen Leuten zwischen 13 und 19 Jahren, darunter vielen PreisträgerInnen des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ bestehende Sinfonieorchester hat einen hervorragenden Ruf. Es arbeitet mit stets wechselnden, zumeist jungen Dirigenten zusammen. Diesmal ist es der 36jährige Franzose Joseph Bastian, der im Jahr 2016 als Einspringer beim Orchester des Bayrischen Rundfunks (Chefdirigent Mariss Jansons) einen sensationellen Erfolg errang und kurz darauf auch den Neeme-Järvi-Wettbewerb in Gstaad gewann. Er wird Werke von Beethoven, Bernd Alois Zimmermann und Brahms dirigieren. Der Vorverkauf für dieses Konzert beginnt am Montag, dem 4. Februar 2019. Jedem der Konzerte geht eine Einführung voran, die von 19.15 bis 19.30 Uhr im Kleinen Saal der Alten Mälzerei  stattfindet.


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Archiv-Foto: frh