Viele Betriebe suchen Auszubildende

Vierte Kreis-Lehrstellenbörse in der Pattberghalle.

Neckarelz. (frh) Zur Eröffnung herrschte so starker Andrang, dass es kaum ein Durchkommen an den meisten der 44 vertretenen Ständen der Ausbildungsbetriebe gab. Entsprechend kurz fassten sich angesichts des „Durchgangsverkehrs“ im Eingangsbereich auch die Eröffnungsredner: IHK-Geschäftsführer Harald Töltl, der Vizepräsident der Handwerkskammer Mannheim, Klaus Hoffmann, Mosbachs Bürgermeister Michael Keilbach und Landrat Dr. Achim Brötel freuten sich über die herausragende Resonanz der „großformatigen“ Kreis-Ausbildungsmesse in deren vierten Ausgabe. Und für die Nachfrage gibt es gute Gründe: Die Chancen, den Wunsch-Ausbildungsplatz zu finden, ohne lange „Klinken putzen“ zu müssen, dürfte für junge Menschen, zumindest in den handwerklichen Berufen, selten so gut gewesen sein wie heute.

Mehrere Schulen des Landkreises kamen in Gruppen und hatten sich auch im Vorfeld vorbereitet. Engagiert bearbeitet wurden von vielen Schülern auch die im Vorfeld von der IHK ausgegebenen Orientierungshilfen in Form von Arbeitsblättern. Weitere Hilfsmittel für die Kontaktherstellung, die vielfach auf die Findung von Praktikumsplätzen hinauslief, wurden ebenso rege genutzt wie das Angebot von „Feedback“-Gesprächen und Bewerbungsmappen-Checks bei der IHK. In der Pattberg-Mensa liefen ergänzend auch Vorträge zu verschiedenen Berufsfeldern. So manche der potenziell zukünftigen „Azubis“, deren viele allerdings noch einige Jahre vom Schulabschluss entfernt sind, waren auch in Begleitung ihrer Eltern gekommen.

Offen bleibt allerdings, wie lange der Ausbildungsmarkt noch so viel Bedarf haben wird. Die Kurve zeigt seit Jahren stetig nach oben. Vertraut man auf die Erfahrungen der Geschichte, ist kein konjunktureller Boom ohne Ende. Es empfiehlt sich also für die angehenden Schulabsolventen, die sich heute bietenden Chancen möglichst zeitnah zu nutzen.


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Landrat Dr. Achim Brötel (l.) und Mosbachs Bürgermeister Michael Keilbach (2.v.r.) besuchten in einer Führung bei der Eröffnung der Lehrstellenbörse des Neckar-Odenwald-Kreises in der Neckarelzer Pattberghalle verschiedenen Stände lokaler Unternehmen, wie hier etwa die Firma mpdv aus Diedesheim. Foto: frh