Züchter waren mit der Resonanz sehr zufrieden

Jungtierschau beim Kleintierzuchtverein Neckarelz-Diedesheim.

Neckarelz. (frh) Zur Jungtierschau am Wochenende im Vereinsheim am Auguste-Pattberg-Gymnasium kamen einmal mehr viele Gäste aus dem Ort und von weit darüber hinaus. Sehr zufrieden zeigte sich Vorsitzender Walter Black mit der Resonanz. Um die 167 Tiere von 19 Ausstellern – unter ihnen auch fünf Jugendliche – gab es zu bestaunen. Nicht zuletzt die vielen kleinen Besucher bekamen leuchtende Augen, wenn die Kleintierzüchter ihre Jungtiere immer mal wieder auch zum Anfassen aus den Käfigen holten.

In den engen Gängen zwischen den Käfigreihen mit ihren im Stroh wuselnden, schnatternden und gurrenden Bewohnern drängten sich am Samstag und Sonntag sowohl Zuchtexperten als auch weniger fachkundige Betrachter. Zu bestaunen war mit 27 Enten, 22 Hühnern, 28 Tauben und 90 Kaninchen ganz unterschiedlicher Rassen und Farbenschlägen eine große Artenvielfalt. Dass die gezeigten Tiere noch sehr jung sind und auch von der Hitzewelle belastet wurden, gab Geflügel-Zuchtwart Waldemar Bulenz zu bedenken – insgesamt sei der Jahrgang bisher aber noch recht gut in der Entwicklung. „Einige Züchtungen eignen sich für höhere Schauen“, zog auch Lothar Westenhöfer für die Kaninchensparte ein positives Zwischenfazit mit Blick auf anstehende Ausstellungen auf überregionaler und sogar internationaler Ebene. Dennoch würden die Rahmenbedingungen erfolgreicher Zucht insgesamt schwieriger, weil immer häufiger Nachbarn in den Wohngebieten sich über die Tierhaltung beschweren.

Bei den Enten und Hühnern wurde Waldemar Bulenz für seine Zwergenten, für ein „Ko-Shamo“-Kampfhuhn sowie für Zwerg-Wyandotten ausgezeichnet. Eine weitere Auszeichnung in der Kategorie ging an Christian Brück für dessen Laufenten. Bei den Tauben gewann Waldemar Bulenz mit Luchstauben und Wiener Weißschild. In der Kaninchen-Sparte überzeugten Emil Bauer mit Thüringern, Michael Sigmund mit Satin Elfenbein, Lothar Westenhöfer mit Englischen Schecken und Jörg Breunig mit Sachsengold die Punktrichter besonders. In der Konkurrenz der Jugendlichen wurden Jason Brück für den Zuchterfolg bei Friesenhühnern und Leonard Brimmer für Lohkaninchen ausgezeichnet.


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift):  Die Jungtiere des neuen Zuchtjahrgangs zeigten die Aussteller bei der Jungtierschau 2018 des Kleintierzuchtvereins Neckarelz-Diedesheim. Foto: frh