Neckarelzer Handballer starteten gut in die Relegation

„PiranHAs“ legten gegen die HSG Oberer Neckar auswärts mit 29:21 vor.

Neckarelz/Stuttgart-Wangen. (pm/red) Wer das Relegations-Hinspiel in der Flatow-Sporthalle in Stuttgart-Wangen vor Ort miterlebt hat, der konnte den Eindruck gewinnen, dass die HA Neckarelz ein Heimspiel bestreitet. Gut Zweidrittel der anwesenden Zuschauer, angereist mit zwei Fanbussen, standen wie eine Wand hinter den Gelb-Schwarzen „PiranHAs“ und unterstützten diese 60 Minuten lautstark.

Von der Unterstützung scheinbar beflügelt, konnte man am Ende einen 29:21-Erfolg mit auf die ausgelassene Heimreise nehmen. Zwar konnten sich die Neckarelzer damit eine gute Ausgangslage erarbeiten, sicher ist aber noch nichts. Bereits am Donnerstag, den 10. Mai 2018 (Himmelfahrt / Vatertag), steht um 17 Uhr das Rückspiel auf dem Plan. Zur Einstimmung lädt die Handballabteilung Neckarelz bereits ab 14 Uhr zum Vatertagsgrillen vor der Pattberghalle ein.

Für die HA Neckarelz spielten: Tobias Rüdele, Nico Seyboth (beide Tor); Robert Filipovic (6), Christoph Pischel (2), Michael Brauch (1), Robin Liegler (1), Marco Liegler (1), Tim Landenberger (2), Matthias Halder (8/3), David Jax, Dominik Deschner (1), Lukas Halder (2), Christopher Nenninger (2), Rene Weimann (3).


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Die Neckarelzer Pattberghalle. Foto: frh