Schüler greifen weiterhin gerne in die Apfelkiste

Aktion „zum Reinbeißen“ am Nicolaus-Kistner-Gymnasium findet weitere Sponsoren.

Mosbach. (pm/red) Ein Pausenapfel ist erfrischend und gesund, er erfrischt, schmeckt gut, spendet Energie und stillt das Bedürfnis nach Süßigkeiten. Seit nunmehr fast eineinhalb Jahren werden den Schülerinnen und Schülern am Nicolaus-Kistner-Gymnasium (NKG)  dienstags kostenlos Äpfel zur Verfügung gestellt.  „Die Landesregierung stellt allerdings seit Anfang dieses Schuljahres hierfür keine finanziellen Mittel mehr zur Verfügung. Daher sind die weiterführenden Schulen auf Sponsoren angewiesen, um den Kindern weiterhin wöchentlich diese gesunde Aktion anbieten zu können“, erklärt das NKG in einer Pressemitteilung hierzu.

Nachdem sich schon einige Geldgeber gefunden haben, hat sich nun auch die Firma ,,IFK Ingenieure‘‘ aus Mosbach bereiterklärt, einen großen Geldbetrag zur Fortsetzung dieses Programms am NKG zu spenden. Jürgen Glaser von der Geschäftsleitung des Mosbacher Unternehmens konnte dieser Tage hierzu einen Scheck über 1.000 Euro an Schulleiter Jochen Herkert, dessen Stellvertreterin Marion Stoffel und die Gesundheitsmanagerin Beate Seitz überreichen. Für die gesamte „NKG-Familie“ dankte die Schulleitung dafür, dass die Schülerinnen und Schüler nun weiterhin „kraftvoll zubeißen“ können.


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Jürgen Glaser von der Geschäftsleitung des Mosbacher Unternehmens ,IFK Ingenieure‘‘ konnte dieser Tage einen Scheck über 1.000 Euro für die „Pausenapfel“-Aktion des NKGs an Schulleiter Jochen Herkert, dessen Stellvertreterin Marion Stoffel und die Gesundheitsmanagerin Beate Seitz überreichen. Foto: NKG / pm