Ein Neujahrsessen mit Kommunalpolitik

SPD-Ortsverein Mosbach-Neckarzimmern traf sich in Diedesheim – Reihe „Politik-Stammtisch“ soll fortgesetzt werden.

Diedesheim. (frh/pm) Gleichzeitig als Neujahrsessen gestaltet war der monatliche Politik-Stammtisch des SPD-Ortsvereins Mosbach-Neckarzimmern im Januar. Zeitpunkt und Ort hätte man nicht besser wählen können – dennoch wurden die Organisatoren um Vorstandsmitglied Hartmut Schrimm vom großen Interesse aus der Partei ein wenig überrascht. In der Pizzeria Capri in Diedesheim hatte man für den Abend nicht etwa ein Nebenzimmer, sondern nur einen Tisch im Gastraum reserviert, der für um die 30 SPD-Mitgliedern bei weitem nicht ausreichte.

Unter den Teilnehmern waren auch der SPD-Landtagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende im Mosbacher Rathaus, Georg Nelius, sowie mehrere Stadträte. Neben dem geselligen Beisammensein wurde an letztere viele Fragen zur aktuellen Kommunalpolitik gestellt. Insbesondere das Thema Pfalzgrafenstift und die perspektivische Stadtentwicklung standen im Fokus der Gespräche.

Ortsvereinsvorsitzende Michaela Neff definierte die Sozialdemokraten in der Kreisstadt als „Partei der sozialen Stadtpolitik“, die sich frühzeitig für die Kommunalwahlen im nächsten Jahr rüsten werde. Dafür wolle man aufbauend auf die Arbeit der SPD-Stadtratsfraktion in der laufenden Legislaturperiode vorhandene Ideen weiterentwickelt und neue Ansätze unter Mitgliederbeteiligung entwickeln. „Wir wollen mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen“, erklärte Michaela Neff für die Vorstandschaft, dass die „Stammtisch-Reihe“ in wechselnden Lokalen unterschiedlicher Stadtteile fortgesetzt und dabei weiterhin auf die Nutzung von Nebenzimmern verzichtet werde.


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Viele Parteimitglieder kamen zum Politik-Stammtisch des SPD-Ortsvereins Mosbach-Neckarzimmern in die Pizzeria Capri in Diedesheim, der gleichzeitig auch Neujahrsessen der Sozialdemokraten in der Großen Kreisstadt war. Foto: privat