Narren der Region pilgerten nach Neckarelz

KG „Neckario“ richtete die Eröffnungssitzung des Narrenrings Main-Neckar aus.

Neckarelz. (frh) Einiges geboten war bei der Eröffnungssitzung des Narrenrings Main-Neckar zur beginnenden Hochphase der Fastnachtskampagne. Vor über 400 Besuchern in der Pattberghalle traten insgesamt rund 180 Aktive auf. Zu sehen gab es ein erlesenes Programm von Tanz, Musik, Büttenreden und Mischungen daraus, zu dem Gruppen und Einzeldarsteller aus über zehn karnevalistischen Vereinen der ganzen Region darüber hinaus mitwirkten.

Entgegen dem Üblichen überließ der Präsident des Narrenbundes Main-Neckar, Stefan Schulz (Lauda), die Leitung der Eröffnungssitzung dem Präsidenten des gastgebenden Vereins, Gerd von Hülsen. Die KG „Neckario“ war anlässlich von deren 66-jährigen Vereinsbestehens als Ausrichter des Großereignisses ausgewählt worden. „Es ist eine Ehre“, bekannte von Hülsen, der sogleich die heimische „Neck-Garde“ als tänzerischen Auftakt anmoderieren konnte. Zu den 20 Programmpunkten in der Art eines Potpourris des Besten, was der Karneval im Bereich Main-Neckar zu bieten hat, zählte mit Pia von Hülsen, der Tochter des Neckario-Präsidenten, auch eine Büttenrednerin des gastgebenden Vereins. Als „Praktikantin im Rathaus“ nahm sie die Mosbacher Kommunalpolitik gewitzt auf die Schippe.

Die meisten weiteren Redner, Tanzmariechen und musikalischen Gruppen kamen aus den Hochburgen der Fastnacht im Buchener Raum und sogar aus dem zu Bayern gehörenden Teil des Frankenlands. Gesorgt war also für hohes qualitatives Niveau der „Fastnachtskunst“, die vom Publikum mitunter frenetisch bejubelt und mit „Raketen“ belohnt wurde. So war unter anderen der Klosterchor des CC Amorbach mit dabei, der demnächst auch bei einer Fernsehsitzung aus Veitshöchheim zu sehen sein wird. Kurz vor Mitternacht spielte die SF Band zum fulminanten Finale auf, bevor sich die Akteure unter Jubel noch einmal auf der Bühne versammelten.


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Großer Auftritt für den „Neck“ und seine Nixen bei der Eröffnungssitzung des Narrenrings Main-Neckar, den dieses Jahr die KG „Neckario“ Neckarelz in der Pattberghalle ausrichtete. Foto: frh