Geschichts-AG des NKG erhält weitere Auszeichnung

Landespreis für Heimatforschung der Schülerkategorie geht an Sophie Rotfuß und Jana Tolksdorf.

Mosbach. (frh) Die beiden Schülerinnen des Nicolaus-Kistner-Gymnasiums (NKG), Sophie Rotfuß und Jana Tolksdorf, wurden dieser Tage in Karlsruhe mit dem Landespreis für Heimatforschung Baden-Württemberg ausgezeichnet. Ihr Werk ,,Von der Mauer zur Tür – Die Simultankirche St.Juliana in Mosbach‘‘ konnte die Jury überzeugen und wurde mit dem Schülerpreis belohnt. Schulleiter Jochen Herkert und seine Stellvertreterin Marion Stoffel gratulierten den beiden Gewinnerinnen zu dieser Auszeichnung, die im Rahmen der Geschichts-AG des Mosbacher Gymnasiums gefertigt wurde.

Die von der Landesministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst unterschriebene Urkunde soll einen Ehrenplatz bei den beiden Schülerinnen bekommen. Ein besonderes Dankeschön sprach Schulleiter Jochen Herkert auch an die betreuende Lehrerin und Leiterin der Arbeitsgemeinschaft, Studienrätin Christine Eggers aus, die es schon seit vielen Jahren junge Menschen für Heimatgeschichte begeistert.


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Über die Auszeichnung zweier Schülerinnen mit dem Landespreis für Heimatforschung konnte man sich am NKG freuen. Glückwünsche sprachen für die Schulleitung Marion Stoffel und Jochen Herkert (v.l.) sowie die Leiterin der Geschichts-AG, Studienrätin Christine Eggers (r.) aus. Foto: NKG / pm