Schülerwettbewerb verband Gesundheit mit Lebensfreude

Auguste-Pattberg-Gymnasium erfolgreich bei „Be Smart – Don’t Start“.

Neckarelz. (pm/red) „Gesundheitsprävention nehmen wir wichtig“, erklärt Dr. Thomas Pauer, der Schulleiter des Auguste-Pattberg-Gymnasiums (APG) nachdrücklich. Als Sportwissenschaftler ist ihm daher das Thema Nichtrauchen in der Schule ein großes Anliegen. Die erfolgreiche Teilnahme der Klasse 9e im Schuljahr 2016/17 an der Aktion „Be Smart – Don’t Start“ sorgte daher für besondere Freunde. „Be Smart – Don´t Start“ ist ein bundesweiter Wettbewerb gegen das Rauchen, an der ganze Schulklassen gemeinsam teilnehmen und der Anreize gibt, damit Schülerinnen und Schüler gar nicht erst mit dem Rauchen beginnen.

Eine größere sportliche Leistungsfähigkeit, ein besserer Geschmacks- und Geruchssinn und mehr Lebensqualität – das sind nur einige der Vorteile, die das Nichtrauchen mit sich bringt. Mit dieser Überzeugung unterstützte Studienrätin Katharina Verhoeven, im vergangenen Schuljahr Klassenlehrerin der 9e, ihre Schülerinnen und Schüler bei der Teilnahme an „Be Smart – Don´t Start“ und stellte sich mit der Klasse der Herausforderung, die man gemeinsam hervorragend meisterte.
Stellvertretend für die 9e des APG konnten dieser Tage Gustav von Gemmingen und Luis Hauptvogel aus den Händen von Sarah Böttiger von der Gesundheitskasse AOK als Preis eine Sammlung von Spielen und Materialien für den „bewegten Pausenhof“ entgegennehmen.

Einhellig lobten alle Beteiligten das Konzept dieser Aktion, die nicht mit dem erhobenen Zeigefinger und mit Hinweisen auf drohende Gesundheitsgefahren arbeitet, sondern Gesundheit mit Lebensfreude verbindet. Eckart von Hirschhausen, der gegenwärtige Schirmherr der Veranstaltung „Be Smart – Don’t Start“ formulierte das Ziel so: „Die beste Prävention ist es, sich in sich selbst wohl zu fühlen, damit man sagen kann: Alkohol und Nikotin – ich brauch‘ das gar nicht“.


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Das Foto zeigt (von rechts nach links) Studienrätin Katharina Verhoeven, Luis Hauptvogel, Gustav von Gemmingen und Studiendirektor German Miksch, den stellvertretenden Schulleiter des APG zusammen mit Sarah Böttiger von der AOK. Foto: Bernhard Stüber / pm