„Mein Neckar-Elz“ bekommt Fortsetzung

Jürgen Ockenfels erzählt in seinem Buch „Mein Neckar-Elz“ von seiner Kindheit – hohe Nachfrage soll zweiten Teil zur Folge haben.

Neckarelz. (frh) „Dorfidylle aus der Sicht eines Heranwachsenden“ lautet der Untertitel des Ende August 2016 erschienenen, kleinen Heimatbüchleins „Mein Neckar-Elz“ des Autors Jürgen von Rehberg. Mit dem bürgerlichen Namen Jürgen Ockenfels ist er im Neckarelz der Nachkriegsjahre aufgewachsen, besuchte das Mosbacher Nicolaus-Kistner-Gymnasium und arbeitete als Bankkaufmann, bevor er 1979 nach Wien auswanderte. Heute lebt Ockenfels in Krems in Niederösterreich – von dem Stadtteil Rehberg leitet er seinen Künstlernamen ab, unter dem er schon mehrere kleine Bücher im Verlag „Books on Demand“ (BoD) aus Norderstedt veröffentlichte.

In „Mein Neckar-Elz“ erzählt der Verfasser authentische Geschichten aus seiner Kindheit und Jugend. Dabei zeichnet er seine ganz eigene Sicht der Dinge nach und setzt zur Illustration zahlreiche Schwarz-Weiß-Fotos aus privatem Fundus ein. Warum der Ortsname im Titel mit Bindestrich geschrieben wird, hat einen symbolischen Hintergrund: „Das drückt die Bedeutung dieser beiden Gewässer aus. Meine Generation hat die ganze Freizeit dort verbracht“, so Ockenfels. Insbesondere ältere Neckarelzer erkennen aber auch jenseits der beiden Gewässer vieles wieder: Ockenfels verwendet Klarnamen mit Personen, die tatsächlich im Ort lebten und wirkten. Lokalitäten beschreibt er gelegentlich nach dem zu jener Zeit geltenden Ortsjargon, so dass sie für diejenigen manchmal schwierig nachzuvollziehen sind, die nicht selbst zu den „Zeitzeugen“ gehören. Die Bilder geben darauf ohne Unterzeilen, aber immer wieder im Hintergrund ihre Hinweise.

Interessante Neckarelzer Geschichten gibt es sicher noch eine Menge zu dokumentieren, wie an manchen Stellen im Buch auch angedeutet wird. Und inzwischen hat der Autor Jürgen Ockenfels auch mitgeteilt, seit geraumer Zeit an einer Fortsetzung zu arbeiten – erscheinen soll es voraussichtlich bereits Ende Oktober. Geplant ist auf Initiative des Vorsitzenden des Bürgervereins „Bura“ Neckarelz, Dr. Steffen Ritter, ferner eine Buchvorlesung aus beiden Werken durch den Autor im Rahmen des nächsten Neckarelzer Dreikönigsmarktes, der am 5. und 6. Januar 2018 zum dritten Mal stattfinden soll.


Info: Mehr Informationen über den Autor Jürgen von Rehberg alias Jürgen Ockenfels sowie zu seinen Werken sind auf dessen Internetseite unter www.juergen-von-rehberg.at zu finden. Das Buch „Mein-Neckarelz“ hat die ISBN-Nummer 978-3-7412-9387-0 und ist für 5,99 Euro im Buchhandel erhältlich.


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Ein neuer Beitrag am Horizon der Heimatliteratur über Neckarelz: „Mein Neckar-Elz“ von dem Autor Jürgen von Rehberg alias Jürgen Ockenfels. Foto: frh