„Spielzeit der Superlative“ verzeichnet

Schlossfestspiele Zwingenberg haben Erwartungen übertroffen.

Zwingenberg. (pm/red) „Dieses Jahr hat wirklich alles gepasst: Fabelhafte Inszenierungen, herausragende Solisten, tolles Wetter, die einzigartige Atmosphäre auf Schloss Zwingenberg, die legendäre Festspielstimmung und am Ende dann auch noch ein neuer Besucherrekord“ – Intendant Rainer Roos, Landrat Dr. Achim Brötel als Vorsitzender des Trägervereins und sein Stellvertreter, der Zwingenberger Bürgermeister Norman Link, sowie die beiden Geschäftsführerinnen Heike Brock und Ilka Zwieb waren am Sonntagabend restlos begeistert.

Wenige Minuten zuvor war die 35. Spielzeit der Schlossfestspiele mit der letzten Vorstellung des Musicals „Rocky Horror Show“ erneut mit Standing Ovations zu Ende gegangen – so wie auch an allen Abenden zuvor. Insgesamt waren weit über 7.600 Besucherinnen und Besucher im Schlosshof zu Gast – fast 10 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Angefangen von der Eröffnungsgala mit einer großen „Sommernacht der Operette“ einschließlich der berühmten Original Wiener Strauss Capelle und dem Familienfest am ersten Festspielwochenende über die italienische Oper „Der Liebestrank“ von Gaetano Donizetti, die Angela Brandt, die Spielleiterin der Semperoper in Dresden, mit einer Inszenierung speziell für die Schlossfestspiele in das 20. Jahrhundert übersetzt hatte, der „Brasilianischen Nacht“ bis hin zur „Rocky Horror Show“, die Simon Eichenberger zum Spektakel werden ließ, sind die Schlossfestspiele auch künstlerisch in eine neue Dimension vorgedrungen.

Der frenetische Applaus für Rainer Roos, dem „alles das zu verdanken ist“, wie es Landrat Dr. Brötel zum Saisonabschluss formulierte, unterstrich dies eindrucksvoll. Roos sei mit seinen exzellenten Kontakten, aber auch seiner überschäumenden Kreativität ein echter Glücksfall für die Schlossfestspiele, so Brötel. Sein Dank galt aber auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den vielen ehrenamtlichen Kräften hinter den Kulissen sowie der Familie des Prinzen von Baden für die erneute Gastfreundschaft und nicht zuletzt den treuen Sponsoren aus der regionalen Wirtschaft. Ebenso haben das Land Baden-Württemberg und der Landkreis Neckar-Odenwald die Schlossfestspiele finanziell unterstützen.


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Sehr zufrieden mit der Spielzeit 2017 der Zwingenberger Schlossfestspiele zeigten sich Bürgermeister Norman Link, Intendant Reiner Roos, Landrat Dr. Achim Brötel und die beiden Geschäftsführerinnen des Trägervereins, Heike Brock und Ilka Zwieb (v.l.). Die Aufnahme entstand bei der Pressekonferenz im Vorfeld der Festspielsaison 2017. Foto: frh