„Coco Superstar“ stellte die PRS auf den Kopf

Schüler-Musical bei der Pestalozzi-Realschule begeisterte.

Das gesamte Schuljahr über hatten sich die beteiligten Schülerinnen und Schüler der PRS mit viel Engagement auf ihre Auftritte bei dem Schüler-Musical vorbereitet. Foto: Pestalozzi-Realschule Mosbach / pm

Mosbach. (pm/red) Einmal im Scheinwerferlicht stehen, tosenden Applaus, Rufe nach einer Zugabe genießen und sich wie ein Star fühlen: Wovon die meisten Jugendlichen träumen, wurde für die Mitwirkenden am Musical „Coco Superstar“ zumindest kurzzeitig wahr. Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf bis zehn der Pestalozzi- Realschule (PRS) in Mosbach begeisterten zwei Abende lang mit musikalischen und schauspielerischen Leistungen.

 Bereits zum zweiten Mal brachten die verschiedenen Arbeitsgemeinschaften der PRS in einem Gemeinschaftsprojekt ein Tanztheater auf die Bühne, das für eine volle Aula sorgte.

Dieses Jahr hatte man sich das Stück „Coco Superstar…und unsere Schule steht Kopf“ von Sandra Engelhardt und Martin Schulte ausgesucht. Die Handlung: Coco, ein von der Schülerschaft vielbewunderter Casting-Star, stellt einen Backstage-Pass für ihr Konzert in der Stadt in Aussicht. Ausgangspunkt für viel Aufregung unter den Schülern, die der Frage nachgehen, wer das Treffen verdient habe. Einer Frage, die auch die Direktorin und die Lehrerin beschäftigt. Schließlich ist es aber der Hausmeister, der zur Überraschung aller die ganze Schülerschaft glücklich machen kann.

Die Theater- AG unter der Leitung von Petra Kral-Herkommer, die Schulband von Sebastian Lock, die Streicher-AG von Mechthild Ziegler-Knapp und der von Sebastian Lock und Tobias Henrich geleitete Chor wuchsen bei ihren Auftritten über sich hinaus. Vivian Kuncar in der Rolle der Schuldirektorin und Mira Zulauf als Lehrerin (beide Klasse 7b), waren ihre Rollen wie auf den Leib geschneidert. Herausragend auch Sebastian Mohr (7b), in der Rolle des Hausmeisters, der mehrfach für Szenenapplaus erhielt.  Am Ende eines Ohren- und Augenschmauses kam niemand der Mitwirkenden ohne Zugabe von der Bühne. Schulleiter Marco Schirk dankte nicht nur den jugendlichen „Stars“ des Abends und den beteiligten Lehrkräften, sondern auch weiteren Unterstützern des Projekts.


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf bis zehn der Pestalozzi- Realschule (PRS) in Mosbach begeisterten zwei Abende lang mit musikalischen und schauspielerischen Leistungen.

 Foto: Pestalozzi-Realschule Mosbach / pm