Fälle von Fahrerflucht und Alkohol am Steuer

Neues von der Polizei.

(ots/red)

Neckarelz: Unsichere Fahrweise aufgrund Alkoholkonsum

Am Samstag, dem 29. Juli 2017, gegen 3.25 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Mosbach in der Mosbacher Straße ein Pkw Peugeot mit französischer Zulassung auf, welcher sich unsicher bewegte. Nachdem das Fahrzeug angehalten werden konnte, stellten die Beamten bei dem 61-jährigen Fahrer Alkoholgeruch fest.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,3 Promille. Der Fahrer wurde einer Blutentnahme zugeführt, seinen Führerschein musste er abgeben und eine Sicherheitsleistung erbringen.

Neckarelz: Bei Kontrolle geflüchtet

Am Sonntag, 30. Juli 2017, gegen 3.30 Uhr, wollte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Mosbach im Keltenweg einen VW-Pkw kontrollieren, da ihr dieser wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen war. Nachdem der VW angehalten hatte, sprang der später ermittelte 18-jährige Fahrer aus seinem Fahrzeug, sprang über eine rund zwei Meter hohe Hecke und verschwand in der Dunkelheit.

Gegen 5.20 Uhr konnten die Beamten den flüchtigen Fahrer jedoch im Frankenweg antreffen und festnehmen. Der Grund seiner Flucht war unschwer zu erraten – er hatte zu diesem Zeitpunkt noch rund 1,3 Promille Alkohol im Blut.

Mosbach: Fahrerflucht

Zirka 2.500 Euro Sachschaden verursachte ein Unbekannter am Sonntag gegen 11 Uhr in Mosbach. Der Unfallverursacher fuhr offensichtlich mit seinem PKW gegen einen im Lohrtalweg vor einem Hotel geparkten Mercedes und suchte danach sein Heil in der Flucht.

Er hinterließ einen Schaden an der Stoßstange und am Rücklicht. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mosbach unter der Telefonnummer 06261/8090 in Verbindung zu setzen.