Erfolgreiche junge Musiker wurden geehrt

Ehrungen für Preisträger der Musikschule Mosbach beim Wettbewerb „Jugend musiziert“.

Mosbach. (frh) Schon 635 Preise errangen Schüler der Musikschule Mosbach seit deren Gründung beim überregionalen Wettbewerb „Jugend musiziert“. Und auch dieses Jahr schafften es wieder sieben junge Musiker in der Regionalkonkurrenz in Heidelberg unter die Besten. Vor der Sitzung des Gemeinderatsausschusses für Bildung, Kultur, Sport und Tourismus (BKST) ließ es sich Oberbürgermeister Michael Jann nicht nehmen, die Nachwuchskünstler persönlich zu ehren.

„Viele Monate Vorbereitung für wenige Minuten Auftrittszeit“ lägen dem Erfolg zu Grunde, so der Rathauschef. Musikschulleiter Martin Daab knüpfte an Janns Ausführungen gerne an: Punktzahl und Preis seien für ihn „nicht das Wichtigste“, sondern das, was in der Vorbereitung und im Wettbewerb gelernt wurde. Sein Dank galt der Stadt Mosbach für den Empfang, Sparkassendirektor Martin Graser und Volksbankdirektor Marco Garcia für die „großzügige Unterstützung“ durch die beiden Banken sowie den gekommenen Gästen, die dadurch Anerkennung für die jungen Musiker gezollt hätten.

Zweite Preise im Regionalwettbewerb erreichten Luisa Leonhardt, Lorenz Rumig, Tanja Egner-Walter und Julian Gremminger aus den Klassen Katrin Glenz, Beatrix Trach und David Meyer in der Solowertung Klavier. Ebenso zweite Preise errangen Madita Baur und Greta Krauth aus den Klassen Lavinia Tarara und Martin Daab in der Solowertung Gesang. Ein erster Preis ging an Ole Lichtenfels aus der Klasse Beatrix Trach in der Solowertung Klavier.


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Die beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ erfolgreichen jungen Musiker der Musikschule Mosbach mit den offiziell Gratulierenden. Foto: frh