„Studienplatz-Speeddating“ brachte ins Gespräch

Foto: DHBW-Mosbach / pm

Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Foto: DHBW Mosbach / pm. Beim „Studienplatz-Speeddating“ kamen Studieninteressierte und duale Ausbildungsbetriebe ins Gespräch. 


Viel Interesse fand der „Tag der offenen Tür“ an der DHBW Mosbach.

Mosbach. (pm/red) Am Tag der offenen Tür 2017 der DHBW Mosbach nahmen rund 1.200 Besucher und 118 Unternehmen am Campus Mosbach teil. Anwesend waren Professoren aus den 23 Studienangeboten aus Wirtschaft und Technik, um die 100 Studienberatungsgespräche wurden durchgeführt und rund 200 Besucher durchliefen Laborführungen.  Es gab 36 Vorträge zu den Theorie- und Praxisphasen des dualen Studiums und 50 Teilnehmer beim Technik-Quiz. Höhepunkt des Tages war das „Studienplatz-Speeddating“ mit 78 Gesprächen zwischen 34 Studieninteressierten und 17 Unternehmen.

Von 10 bis 15 Uhr schlenderten die Besucher über den Campus der DHBW im Lohrtalweg. Informationen rund ums duale Studium standen im Fokus der jungen Leute. Die Professoren präsentierten die Studieninhalte der Theoriephase an der Hochschule, die Partnerunternehmen erklärten, was in der betrieblichen Praxisphase läuft. Tipps und Tricks rund um die Bewerbung gab es von der Studienberatung und dem Bewerbungscoach. Das zentrale Forum mit Interviews zog mit seinen 16 Schwerpunkten im Laufe des Tages rund 300 Zuhörer an.

Einen Termin beim Studienplatz-Speeddating konnten 34 Studieninteressierte ergattern. Sie bekamen damit die Chance auf ein persönliches, zehnminütiges Kennenlernen mit den Personalverantwortlichen von 17 Partnerunternehmen. Hingewiesen wurde auch auf die Studienplatzbörse der DHBW im Internet unter www.mosbach.dhbw.de/studienplatzboerse .