Unfälle, ein rausgerissener Tresor und ein erschlagener Kater

Neues von der Polizei. 

(ots/red)

Elztal: Vier Verletzte nach Unfall

Vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit war die Ursache eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagabend, kurz vor 20 Uhr, auf der K 3949 zwischen Katzental und Dallau ereignet hat. Ein 19-Jähriger war mit seinem BMW ins Schleudern geraten und nach links von der Fahrbahn abgekommen. Erst 30 Meter weiter und fünf Meter unterhalb der Fahrbahn kam das Fahrzeug an einer steilen Böschung zwischen Büschen zum Stehen.

Durch den Unfall wurden der Fahrer und seine drei Mitfahrer, darunter zwei Erwachsene und ein 13-jähriges Kind, schwer verletzt. Alle vier mussten zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht werden. Am BMW entstand Schaden in Höhe von rund 8.000 Euro.

Die Bergung des Fahrzeugs gestaltete sich schwierig. Zunächst musste die Feuerwehr das komplett von Bäumen und Büschen umgebene Fahrzeug freischneiden, dann waren zwei Abschleppfahrzeuge erforderlich um es wieder auf die Fahrbahn zu ziehen. Die Straße war deshalb für die Dauer von zwei Stunden bis 23 Uhr gesperrt.

Obrigheim: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

In der Zeit von Sonntagabend bis Montagnachmittag wurde in Obrigheim im Blumenweg vermutlich bei einem Unfall ein dort geparkter Ford Focus beschädigt. Als der Besitzer zurückkam, stellte er fest, dass sein Auto während seiner Abwesenheit am Kotflügel, der Stoßstange und den Scheinwerfern vorne links beschädigt worden war.

Der Verursacher des Schadens, welcher ungefähr 1.000 Euro beträgt, meldete sich weder beim Geschädigten noch bei der Polizei. Aus diesem Grund sucht das Polizeirevier Mosbach, Telefonnummer 06261/8090, nun Zeugen.

Elztal: Tresor aus der Wand gerissen

Am Sonntag, zwischen 15 Uhr und 17 Uhr, machten sich Unbekannte am Tresor des Dallauer „Milchhäusles“, welches sich direkt an der B 27 befindet, zu schaffen. Der Wertschrank der Milchzapfanlage wurde komplett aus der Wand gerissen und mitsamt Bargeld entwendet.

Das Polizeirevier Mosbach, Telefonnummer 06261/8090, sucht Zeugen, die im entsprechenden Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Billigheim: Kater erschlagen

Vermutlich auf nicht natürliche Weise kam ein weißer Kater im Zeitraum zwischen Montag, 3. Juli und Sonntag, 9. Juli, zu Tode. Eine Frau, die sich in der Schefflenztalstraße in Billigheim um mehrere Katzen kümmert, hatte das Tier letzten Montag noch lebend gesehen. Am Sonntag fand sie den Kater, der offenbar totgeschlagen worden war, im Eingangsbereich ihres Anwesens wieder.

Der Polizeiposten Schefflenz, Telefonnummer 06293/233, hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen um Hinweise.