Zoo macht Frühjahrsmüde Schüler munter

Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Foto: Zooschule Heidelberg / pm. „Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Klassenstufen haben Spaß im Heidelberger Zoo und lernen etwas dabei.


Die Heidelberger Zooschule sorgt für frischen Wind im Unterricht.

Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. (pm/red) Die Zooschule Heidelberg bietet das ganze Jahr über maßgeschneiderte Programme für Schüler aller Altersstufen – vom „Erlebnisreichen Rundgang“ über den „Zoo-Unterricht“ bis hin zur „Expedition Natur“. Für Grundschulkinder gibt es aktuell das Projekt „Wir werden affenstark für Nachhaltigkeit“. Auch Realschüler und Gymnasiasten sind eingeladen, neue Unterrichtseinheiten zu entdecken.

„Wir werden affenstark für Nachhaltigkeit“ – dieses Ziel verfolgen die Zooranger an zwei 90-minütigen Terminen gemeinsam mit neugierigen Grundschulkindern. In direkter Nähe zu den Gehegen wird die Thematik von Biologischer Vielfalt und Klima altersgerecht und sehr anschaulich vermittelt. Zooschule – das ist Unterricht zum Anfassen! Die Kosten für die Ranger werden in diesem Fall sogar von Baden-Württemberg- und Heidehof-Stiftung komplett übernommen, nur der Zooeintritt wird gezahlt. Auch ältere Schüler profitieren vom lebendigen, modernen Unterricht im Tiergarten. Die neuen Einheiten „Artgerechte Tierhaltung“ und „Tierforscher im Zoo“ richten sich an 5. bis 8. Klassen; „Mein Konsum heute – unsere (Tier-)Welt morgen“ macht Oberstufenschülern bewusst, was das eigene Verhalten etwa mit der Abholzung des Regenwaldes zu tun hat.

„Vom ABC-Schützen bis zum Abiturienten – bei uns finden alle das passende Programm“, ist sich Zooschul-Chefin Daniela Beckert sicher. „Durch das handlungsorientierte Lernen und den Einsatz von jeder Menge Naturmaterialien werden die Inhalte besonders gut im Gedächtnis verankert.“ Die Diplom-Pädagogin aktualisiert fortlaufend das bestehende Angebot und entwickelt neue Unterrichtseinheiten. Kollegin Nina Haink, Diplom-Biologin und organisatorische Leiterin der Zooschule, ergänzt: „Sicher spielt auch die Gruppengröße von nur ca. 15 Schülern pro betreuendem Ranger eine Rolle dabei, dass die Teilnehmer von unserem Unterricht besonders viel mit nach Hause nehmen.“

Eine möglichst frühzeitige Buchung wird empfohlen, da gerade während der Hochsaison von Mai bis Juli Termine für Schulklassen besonders begehrt sind. Es können auch bereits jetzt Termine für das neue Schuljahr gebucht werden. Auch Förder- und Sonderschulklassen sind willkommen. Die Grundgebühr bis 15 Schüler beträgt zum Beispiel 40 Euro für einen „Erlebnisreichen Rundgang“ und 50 Euro für den „Zoo-Unterricht“, jeder weitere Teilnehmer kostet nur 2,50 Euro mehr. Bezahlt wird einfach am Tag des Zoobesuchs zusammen mit dem Eintritt.

Mehr zu den einzelnen Angeboten erfährt man während der telefonischen Sprechzeiten unter 06221/3955713 (Montag 13 bis 16 Uhr, Dienstag und Donnerstag 10 bis 12 Uhr sowie 13 bis 16 Uhr) oder unter info@zooschule-heidelberg.de beziehungsweise speziell für Schulklassen auf der Internetseite der Zooschule Heidelberg unter www.zooschule-heidelberg.de/kurzinfos-fuer-lehrer-und-erzieher