Die Digitalisierung in den Fokus gerückt

10. Mosbacher Finanz- und Steuertag an der DHBW Mosbach.

Mosbach. (pm/red) „Digitalisierung“ ist ein Schlagwort, das derzeit häufig zu hören und zu lesen ist. Der Wechsel von der analogen in die digitale Welt hat zwar schon vor langem im privaten wie im geschäftlichen Bereich begonnen, entwickelt sich jedoch zunehmend dynamischer. Auch das Steuer-, Finanz- und Rechnungswesen bleibt davon nicht unberührt.

Deshalb setzte der 10. Mosbacher Finanz- und Steuertag (MoFiSta), der seit Beginn vom Institut für Wirtschaft und Steuer GmbH (IWS) in Mosbach und der Stiftung Pro DHBW Mosbach ermöglicht wird, zu seinem Jubiläum den Fokus auf den „Brennpunkt Digitalisierung“. Die fachliche Organisation und Leitung der überregional bekannten Tagung am 8. Mai mit über 130 Teilnehmern lag in den Händen von Steuerberaterin Prof. Dr. Elke Heizmann, Studiengangsleiterin „RSW – Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Unternehmensrechnung und Finanzen“ sowie Rechtsanwalt und Steuerberater Thomas Fränznick vom IWS.

Nach der Begrüßung durch Rektorin Prof. Dr. Gabi Jeck-Schlottmann eröffnete Diplom-Finanzwirt Rüdiger Weimann, Umsatzsteuerspezialist aus Dortmund, mit dem ersten von insgesamt drei Vorträgen. Weimann widmete sich in seinem einleitenden Vortrag den bestehenden Anforderungen der Finanzverwaltung an die Archivierung von elektronischen Rechnungen und den damit im Zusammenhang stehenden Problemen. In einem weiteren Vortrag referierte Francesco Pisani, Unternehmensberater bei der Ernst & Young AG in Berlin, über die Frage, ob die sogenannte „Blockchain Technologie“ als Träger von Risiken oder Chancen betrachtet werden sollte. Klaus Keller, Diplom-Finanzwirt und ebenfalls Berater bei der Ernst & Young AG in Heilbronn, beleuchtete schließlich die Problembereiche der digitalen Kassenführung aus Sicht der Steuerpflichtigen und der Finanzverwaltung.

Insgesamt zeigten sich die Veranstalter mit der Jubiläumstagung überaus zufrieden. „Auch im zehnten Jahr war der MoFiSta ein voller Erfolg“, so Studiengangsleiterin Heizmann. Auch Rechtsanwalt Fränznick zeigte sich zufrieden: „Es freut mich sehr, dass wir auch im Jubiläumsjahr für alle Teilnehmer aus Steuerberatung, Unternehmen, Wirtschaft, Finanzverwaltung und Justiz ein interessantes, aktuelles und fachübergreifendes Thema intensiv beleuchten konnten.“

 


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Rund 130 Teilnehmer aus Steuerberatung, Unternehmen, Wirtschaft, Finanzverwaltung und Justiz kamen zum 10. Mosbacher Finanz- und Steuertag an der DHBW Mosbach. Foto: DHBW Mosbach / pm