Parkfest fiel teilweise ins Wasser

Feier zum 20-jährigen Jubiläum des Landesgartenschau-Parks erwischte nicht das optimale Wetter – Besucher kamen trotzdem.

Mosbach. (frh) Dass Parkbesuche sehr vom Wetter abhängig sind, liegt in der Natur der Sache. Wenn es dann ausgerechnet am Tag eines lange im Vorfeld organisierten Parkfestes zum 20-jährigen Bestehen der zur Landesgartenschau (LGS) 1997 in Mosbach geschaffenen beziehungsweise ausgestalteten Grünanlage (Stadtgarten und Elzpark) beständig schüttet, ist das etwas ärgerlich. Ändern lässt es sich jedoch nicht und so machten die Organisatoren vom Förderverein LGS-Mosbach das Beste daraus – Besucher kamen im Regen zwar verständlicherweise weniger als ursprünglich erhofft, aber doch einige. Soweit es möglich war, fanden zahlreiche künstlerische und musikalische Auftritte dennoch statt.

Von der Seebühne begrüßte zunächst Oberbürgermeister Michael Jann, der auch einen kleinen geschichtlichen Rückblick von der zunächst sehr umstrittenen Idee, eine Landesgartenschau in Mosbach auszurichten, bis zur Realisierung des Großprojekts und die Zeit danach bis in die Gegenwart gab. Rund 16 Millionen Deutsche Mark hatte man damals in die Hand genommen – selbst bei Einrechnung großzügiger Fördermittel war es für die Stadt Mosbach seinerzeit ein finanzieller Kraftakt, zumal zeitgleich weitere große Ausgaben anstanden. Birgit Dallinger, die heute Vorsitzende des Fördervereins ist und früher im Bereich Gartenbau bei der Stadt tätig war, ging in ihrer Ansprache auf den großen Erhaltungsaufwand ein, den ein attraktiver Stadtpark heute mit sich bringt – dafür sei das ehrenamtliche Engagement unabdingbar.

Mit den Gästen zum Start – unter denen auch zahlreiche ehemalige Stadträte und Funktionäre waren, die an der LGS damals mitgewirkt hatten – ging Dallinger auf den ersten Rundgang. Dort zeigte sie unter anderem die hinzugekommene Klangoase, die Spielanlage am „Erlkönig“ im kleinen Elzpark, wo nicht zuletzt die sportlichen Aktivpark-Anlagen die Attraktivität steigern. Die Fördervereinsvorsitzende scheute sich aber auch nicht, auf weiteren Investitionsbedarf hinzuweisen: „Wir werden hartnäckig bleiben und immer mal wieder etwas wollen“, kündigte sie dem Oberbürgermeister und den anwesenden Stadträten an.

Mosbacher-Zeitung.de berichtet in einer Fotostrecke:  

[huge_it_gallery id=“47″]

 


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Die Vorsitzende des Fördervereins LGS-Mosbach, Birgit Dallinger, führte die erste Gruppe beim Parkfest durch den LGS-Park. Im Hintergrund: der „Erlkönig“ des kleinen Elzparks. Foto: frh