Ihr Abitur liegt schon 60 Jahre zurück

Am Nicolaus-Kistner-Gymnasium feierte der Abiturjahrgang 1957 sein Wiedersehen – Festakt und Baumpflanzung.

Mosbach. (frh) Nachdem vor zehn Jahren bereits das halbe Jahrhundert nach dem Abitur gefeiert wurde, trafen sich die Abiturienten des Jahrgangs 1957 des Nicolaus-Kistner-Gymnasiums (NKG) am Wochenende wieder in Mosbach. Empfangen wurden Sie am Samstagvormittag im großen Musiksaal des NKGs von Schulleiter Jochen Herkert und Oberbürgermeister Michael Jann.

Nach den Ansprachen von Herkert und Jann, die neben den Glückwünschen auch so einige Vergleiche zwischen der damaligen Zeit und dem heutigen Schulleben beinhalteten, sprach für die Abiturkameraden der Organisator Horst Peter die Dankesworte. Anschließend ging es an die Pflanzung eines Jahrgangsbaumes, der direkt am äußeren Bereich des Schulgeländes in Richtung des entlang verlaufenden Radweges an der Elz seinen Platz gefunden hat.

Nachdem die Rotfichte – der „Baum des Jahres“ 2017 – mit Erde eingefasst und etwas Wasser aus den Gießkannen bekommen hatte, rundeten ein Sektempfang sowie eine Führung im Schulgebäude die Zusammenkunft ab. In letzterem wurden die damals 46 Abiturientinnen und Abiturienten, von denen bisher nur wenige verstorben sind, gar nicht selbst unterrichtet. Trotzdem bestand großes Interesse an dem „Blick hinter die Kulissen“ des heutigen Schulalltags, denn viele von ihnen identifizieren sich nach wie vor stark mit ihrer früheren Schule, worüber sich auch der Vorsitzende des NKG-Fördervereins, Alexander Gerstlauer freute.

Mosbacher-Zeitung.de berichtet in einer Fotostrecke:  

[huge_it_gallery id=“36″]


Zum Beitragsbild (oberhalb der Überschrift): Gemeinsam pflanzten die Abiturienten des Jahrganges 1957 am Nicolaus-Kistner-Gymnasiums (NKG) Anlässlich des Festaktes 60 Jahre nach dem Abitur eine Rotfichte als Jahrgangsbaum. Foto: frh

Hinweis: Der Artikel wurde bereits am 22. April hier veröffentlicht und am Folgetag, 23. April, geringfügig ergänzt.