Echte Hühner waren zu Besuch bei den „Krabbelkäfern“

Österliche Aktionen bei der Kindertagesstätte im evangelischen Gemeindehaus Neckarelz.

Neckarelz. (pm/red) Bei der Kindertagesstätte „Krabbelkäfer“ des gleichnamigen Trägervereins standen vor Ostern viele Aktionen an, um die Kleinsten auf das Osterfest vorzubereiten und den Kindern bis drei Jahren die Bräuche und Traditionen des Osterfestes spielerisch näherzubringen.

So haben die Kinder Ostereier gestaltet – passend dazu haben sie aus Eierkartons Eierbecher in Form eines Huhnes gebastelt. Aus Joghurtbechern wurden Küken gebastelt, aus Handabdrücken wurden Hühner gezaubert. Auch Osterkekse aus Quark-Öl Teig wurden gebacken. Geschichten über „Hoppel, den Hasen“ oder das „Schwarze Huhn“ rundeten die Wochen vor Ostern ab.

Höhepunkt war der Besuch von echten Hühnern und Küken im evangelischen Gemeindehaus Neckarelz, wo die Kindertagesstätte „Krabbelkäfer“ Räumlichkeiten im Erdgeschoss mit Außenbereich nutzt. Die Erzieherin im Anerkennungsjahr, Nadine Schmiedt, organisierte als Elternaktivität den Besuch von Elke und Karl Kochendörfer, Vorstand und Jugendleiterin des Kleintierzuchtvereins 1906 Mosbach. Gemeinsam mit den Eltern erfuhren die Kinder etwas über Hühner und Küken. Es gab Federketten und natürlich durften Rosi und Gerda, die Seidenhühner, auch gestreichelt werden. Die positive Erfahrung mit den Tieren zu vermitteln war Nadine Schmiedt besonders wichtig.

Anschließend gab es eine Bastelaktion, an der Kinder und Eltern gemeinsam Eierbecher bastelten. Zum Abschluss wurden die selbst gebackenen Osterplätzchen in gemütlicher Runde gegessen und damit die Aktion insgesamt abgerundet.