Ein Unfall, ein vermeintlicher Unfall und ein möglicher Einbruch

Neues von der Polizei.

Mosbach/Neckarzimmern/Obrigheim. (ots/red)

Neckarzimmern: Einbruch in Wohnhaus?

Ein vierstelliger Bargeldbetrag wurde aus dem Schlafzimmer einer 73-Jährigen in der Neckarzimmerner Neckarstraße entwendet. Der Zeitraum der Tat kann auf Sonntag, 2. April, bis Dienstag, 11. April, eingegrenzt werden. Unbekannte haben offenbar die Abwesenheit der Dame ausgenutzt, um ihre Wohnung zu betreten und das Geld zu entwenden.

Wie die Täter in die Wohnung gelangten ist derzeit unklar. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Diedesheim unter Telefon 06261 8090 in Verbindung zu setzen.

Obrigheim: Zu schnell für die Einmündung?

Ein 18-Jähriger fuhr am Mittwochmittag mit seinem VW-Lupo den Obrigheimer Reiterspfad in Richtung Friedhofstraße. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte der Fahrer zunächst in die Hauptstraße abbiegen, scheiterte jedoch aufgrund seiner Geschwindigkeit mit seinem Vorhaben. Der Plan-B des jungen Lenkers ging offenbar auch nicht auf. Beim Versuch auf ein gegenüberliegendes Grundstück auszuweichen kollidiert sein Wagen mit einem auf der Friedhofstraße stehenden Pkw.

Die Beifahrerin dieses Autos erlitt beim Unfall leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

Mosbach: Unfall oder nicht?

Weil eine Zeugin ein schepperndes Geräusch vernahm, einen blauen Kastenwagen auf der Mosbacher Renzstraße fahren sah und kurze Zeit später gegenüber des Anwesens Nr. 5 einen beschädigten Fiat Stilo neben der Straße erkannte, rief sie am Mittwochvormittag die Polizei.

Im Rahmen der Ermittlungen konnte die Fahrerin des Fiats nicht zweifelsfrei bestätigen, dass die Unfallschäden an ihrem Wagen durch den blauen Kastenwagen verursacht worden waren. Sie hatte sich das Fahrzeug nur geliehen. Der mutmaßliche Unfallverursacher wurde auch kontaktiert, sein Kastenwagen wies zwar erhebliche Abnutzungserscheinungen eines Baustellenfahrzeugs jedoch keine frischen Unfallspuren auf.

Die Polizei Mosbach sucht zur Klärung des Vorfalls mögliche Zeugen. Diese werden gebeten sich unter 06261 8090 zu melden.